Umbau Werkhalle – Insel Rügen

Umbau Werkhalle
Insel Rügen
BGF 175 m² // BRI 770 m³

Der als Werkhalle genutzte vordere Teil einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle soll in einer zukünftigen Nutzung Büroräume beinhalten. Bei der Wahl der Umbaukonzeptes sind zwei Faktoren maßgebend – die Umbaukosten und die Konstruktionszeit. Beiden Faktoren wird durch das konstruktive Erhalten der existierenden Gebäudehülle und die Verwendung eines sogenannten „Haus-in-Haus“ Prinzips Rechnung getragen. Dabei wird die Dachdeckung und die Wandverkleidung der Maschinenhalle als Wetterhülle genutzt und nur zur inneren Belichtung durchbrochen. Die Büroräume werden in teilweise vorgefertigten Holzbauelementen angeliefert und im Innenbereich zusammengestellt. Die Zone zwischen der Außenhülle und den Büroräumen dient als energetisch wirksamer Klimapuffer und schafft funktionale wie auch qualitativ hochwertige Aufenthaltsbereiche.

Auftraggeber l privat

Date: Januar 13, 2013